Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/melander

Gratis bloggen bei
myblog.de





Müdchen am Super Sunday

So, das Frühstück hatte ich schon. Da liegen die Reste vom im Aschebescha und grinsen mich höhnisch an.
Grumpf...waren das jetzt 5 oder 6 Stunden Schlaf ?
Auf jeden Fall war es zuwenig. Jedenfalls überhaupt nicht erholsam. Leichtes Kopfaua...und das am Super Bowl Sunday. Naja, noch genug Tag übrig für ein paar Nickerchen, um dann meine große Super Bowl Party zu starten. Allein, mit Chips, Kaffee, Gnocchi und natürlich Löten. Aber ich wollte das ja so. Ist mir auch nicht nach Gesellschaft.

Die Nacht noch telefoniert bis 5 Uhr. Ja, Wunder gibt es ja immer wieder. Meldet sich doch nach Monaten wieder der Semi-Ex einer Freundin. Freut mich für sie, aber gleichzeitig hab ich Angst, daß er sie nur benutzt. Sich eine Tür offenhält für die Gelegenheiten, wenn er in Deutschland weilt. Ich hoffe das Beste für sie, aber die Sorge ist groß. Nun, sie wird ihm eine Chance geben, daß ist mal völlig klar, denke ich. Macht sie es nicht, wird sie sich wohl immer Vorwürfe machen, es nicht probiert zu haben. Dazu hängt sie zu sehr an ihm.

Und ich ? Einen Monat habe ich meine A jetzt nicht gesehen. Wie sich die Perspektiven verschieben! Am Anfang verging die Zeit gar nicht. Jeder Tag verging quääälend laaangsam...diese Woche jetzt voll schnell. Es ist, als säße man in einem Zug und nimmt langsam Fahrt auf. Ist die Frage, wohin die Reise geht. Wo wohl das Ziel ist ?
Das es erst einen Monat her ist...kaum zu glauben. Und man kann machen was man will, es kommt immer irgendwas, das einem Erinnerungen bringt. Sei es eine blaue Leuchtstoffröhre, eine Pizzeria in Kreuzberg oder eben der Super Bowl. Ja, auch ein rotes T-Shirt, auch wenn es in meinem Fall ein graublaues Nachthemd ist.
Der braune Pulli liegt übrigens immer noch hier rum.

Gestern war auch das Kuschelbedürfnis wieder extrem hoch...nein, diesmal war es mehr als das. Die Jahre der Gefühlskälte waren wesentlich einfacher. Aber ich hab ja wieder vom Honig genascht. Okay, eigentlich nur eine Gabelspitze davon, aber hat scheinbar gereicht, um mich in dieses Chaos zu stürzen, welches die Menschen als normal ansehen und dem ich mich so lange erfolgreich entzogen habe.

Oh, dann ist da natürlich noch der neue Mitbewohner Axel. *Seufz*..war schon wieder oben ohne *schüttel*...leider war es doch keine Ausnahme, der steht einfach drauf. Na, Klasse. Immerhin, hat er diesmal nicht die ganze Nacht seinen Milchtritt gegen die Wand gehabt. Kann ja sein, daß er das nur macht, wenn er kein Bierchen hatte. Ach, was bin ich gemein jetzt. War gar nicht meine Art sonst, aber seit der A-Sache, ist halt irgendwas gestorben in mir. Gelärmt hat er heute Morgen ja auch trotzdem. Ja...die ruhigen Zeiten sind definitiv vorbei.

All dies versetzt mich momentan in eine ganz ekelhafte Laune. Irgendwas zwischen Resignation und Zynismus.

Hmm...Kaffeetasse leer, geht ja gar nicht !
Hol mal Nachschub und beende den Eintrag.
Bis später wahrscheinlich.
3.2.08 14:32
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung